Kalender

Jan
20
Do
The Baseballs @ Kofmehl
Jan 20 um 20:00

The Baseballs 2022-01-20

The Baseballs

HOT SHOTS – LIVE 2022

Tourneen zu planen ist aktuell keine leichte Aufgabe und so muss auch die für Oktober geplante „HOT SHOTS – LIVE 2020“-Tour von The Baseballs auf nächstes Jahr verschoben werden. Die Tour zum gleichnamigen Album HOT SHOTS, das im Herbst 2020 erscheinen soll, findet jetzt zwischen dem 22. April und dem 29. Mai 2021 statt. In Deutschland, Österreich, der Schweiz, Russland und Norwegen werden dann wieder ordentlich die Hüften geschwungen. Bereits gekaufte Tickets für die ursprünglich geplanten Termine behalten für die Tour in 2021 ihre Gültigkeit.

Als einen ersten Vorgeschmack auf das neue Album veröffentlicht das Rock’n’Roll-Trio am 17. Juli 2020 die Single „Don’t Worry Be Happy!“. Ein absoluter Klassiker, der wie kaum ein anderer zu The Baseballs passt: „Egal was kommt, wir bleiben optimistisch! Jetzt erst recht!“

The Baseballs are back! Vielleicht waren sie aber auch nie wirklich weg, sind sie doch für ihr 2017er Jubiläumsalbum „The Sun Sessions“ gute 2,5 Jahre von Moskau bis Singapur unterwegs gewesen. Mit diesen Aufnahmen in Sam Philipps’ heiligen Hallen in Memphis (Tennessee), dem legendären Sun Studio, haben sich Sam, Digger und Basti selbst ein Geburtstagspräsent beschert, das ihre gemeinsame Leidenschaft für den authentischen Rockabilly-Sound der 50er Jahre feiert und den ersten zehn Jahren ihrer turbulenten Bandhistorie ein pomadiges Sahnehäubchen aufsetzte. Und in diesen zehn Jahren ist viel passiert: Ihr Debüt „Strike!“ (2009) war weit mehr als das – they knocked it out of the park: das Album heimste sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz 8x Platin ein, und chartete in mehreren europäischen Ländern auf Platz 1. Es folgten fünf weitere Erfolgs-Alben, ausverkaufte Tourneen rund um den Globus und prestigeträchtige Preise und Auszeichnungen wie der EMMA Award, der European Border Breakers Award und gleich zweimal der ECHO.

Ganz eindeutig hatte das Trio mit ihren charmanten Coverversionen aktueller Hits, ihrer Show und nicht zuletzt ihrem einzigartigen Satzgesang einen Nerv getroffen und bewiesen: gerade im digitalen Zeitalter gibt es umso mehr Bedarf nach Rock’n’Roll und schweißtreibenden, energiegeladenen Livekonzerten!

Daran wird sich auch in den roaring Twenties nichts ändern, warum auch? Zurzeit arbeiten Sam, Digger und Basti mit Hochdruck am verflixten siebten Album. Die Veröffentlichung von HOT SHOTS ist für September geplant. Vorab veröffentlichen The Baseballs am 17. Juli ihre neue Single „Don’t Worry Be Happy“. „HOT SHOTS – LIVE 2021“ schickt die drei mit ihrer exzellenten Band dann auf ihr zweites.

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Feb
8
Di
Dave Hause @ Exil
Feb 8 um 20:00

Dave Hause 2022-02-08

Dave Hause
+ Special Guest

Mit Wonne denken wir zurück an das Konzert, das uns Dave Hause im Februar 2020 im Dynamo bescherte. Nach der zwischenzeitlichen Konzert-Durstphase kommt er nun zurück nach Zürich, um uns wieder mit seinen akustischen Klängen zu beglücken. Wer den begnadeten Singer/Songwriter bereits live erleben konnte weiss, dass die tiefgründigen Texte gemischt mit einer Akustikgitarre und der facettenreichen Stimme sein Erfolgsrezept sind. Mit Daves letztem Release „Kick“ hat er erneut bewiesen, dass er in der Lage ist, Songs mit Ohrwurmgarantie zu schreiben. Wer an kühlen Winterabenden auf Gitarrenklänge und schöne Melodien steht, wird am 8. Februar im Exil auf seine Kosten kommen.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
18
Fr
De Staat @ Plaza
Feb 18 um 19:30

De Staat 2022-02-18

De Staat
+ Special Guest

Als Frontmann Torre Florim De Staat als Ein-Mann-Projekt startete, produzierte er alle möglichen musikalischen Experimente. Als sich dann aus seinem Projekt die heute 5-köpfige Band formte, entstand ein Sound – ein Genre aber nicht. Klingt wie De Staat halt, aber wie klingen De Staat? Die Niederländer zitieren als musikalische Einflüsse eine Spannweite von den „Talking Heads“, über die „Nine Inch Nails“ bis hin zu „Rihanna“. Daraus ensteht ein tighter Rock, gepaart mit einem Haufen Electro-Effekten und einer Prise Pop. Die eingängigen Tracks hören sich live sogar noch besser an, davon konnten wir uns schon 2016 im Dynamo überzeugen lassen. Am Freitag, 18. Februar 2022 kommen De Staat ins Plaza Zürich, neue Songs haben sie auch schon angeteased. Wer weiss, was uns auf ihrem neusten Album für Klangwelten erwarten!

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
19
Sa
The Slow Readers Club @ Papiersaal
Feb 19 um 20:00

The Slow Readers Club 2022-02-19

The Slow Readers Club
+ October Drift

Die von atmosphärischen Synths und druckvollen Riffs getriebenen Melodien erinnern an eine Neuinterpretation von „Joy Division“ und „Depeche Mode“. Verfeinert wird das Ganze von The Slow Readers Club mit eingängigen Pop-Elementen. Das Quartett aus Manchester hat sich mit ihrem epischen Klangbild auf der Insel längst eine grosse Zuhörerschaft erspielt. Doch auch auf dem Festland machten sie sich bereits einen Namen: Bei ihrer ersten Schweizer Show im Frühling 2019 zog Frontmann Aaron Starkie das Publikum vom ersten bis zum letzten Ton in den Bann. 2022 kommen The Slow Readers Club mit neuem Material zurück und spielen am Samstag, 19. Februar im Papiersaal Zürich!

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Feb
27
So
Noga Erez @ Mascotte
Feb 27 um 19:30

Noga Erez 2022-02-27

Noga Erez

„Alles in Israel ist politisch“, sagte Noga Erez anlässlich der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Off The Radar“ vor gut vier Jahren. Zu kantigen Electro-Beats wetterte Erez gegen den Sexismus, die Korruption und die Kriegspolitik in ihrer Heimat. Die Musik reflektierte die Spannung eines Lebens im Krisenmodus.

Erez kam vier Tage vor dem einschneidenden Golfkrieg auf die Welt und so weiss die aus Tel Aviv stammende Sängerin um die Mächte und Ängste in dieser Welt. Mit ihrer Musik zwischen Electronica Pop, Urban und Hip Hop will sie deshalb weit mehr als nur unterhalten, sondern mit kritisch-politischen Texten zum Umbruch bewegen und auf tanzbare Art Veränderung provozieren.

„Off The Radar” war eine Sensation. Das Album klang so eigenwillig anders, so wütend, verstört, selbstbewusst und auch verbindend, wie man das seit dem Debüt von M.I.A. nicht mehr zu hören bekam.

Jetzt erschien im Frühling 2021 das heiss erwartete zweite Album der israelischen Produzentin, Sängerin, und Rapperin, welches im Laufe der letzten zwei Jahre, wiederum mit dem Mad Scientist und Bassmeister Ori Rousso an ihrer Seite entstand. Es gilt zurecht als eins der besten Alben des Jahres.

Auf “KIDS” malen sie mit einem sehr breiten Pinsel ihre eigenen musikalische Sprach- und Musikbilder: Hip-Hop und crashy Elektro, basslastig und treibend. Musik zum Feiern, zum Stampfen, zum Tanzen, zum durch die Straßen ziehen und um sich abstrakte Gedanken über die Welt des 21. Jahrhunderts zu machen. Also genau richtig, um damit live aufzutreten.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mai
14
Sa
Tim Freitag @ Kofmehl, Raumbar
Mai 14 um 20:00

Tim Freitag 2022-05-14

Tim Freitag

Die Show mit Tim Freitag wurde auf den Samstag, 14. Mai 2022 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch innerhalb von 30 Tagen bei Ticketcorner zurückgegeben werden.

Der Indie-Rock Geheimtipp zum ersten Mal im Kofmehl

Zwar stehen sie im Frühling ihres Bandlebens, Tim Freitag bespielen jedoch vor allem Herbstliches; verwelkende Beziehungen, gebrochene Herzen, dunkle Wolken am Horizont.

Wer von den Zürchern deswegen düsteren Vollbart-Folk erwartet, wird eines Lauteren belehrt: wenn Songs wie «Another Heart Has Lost Its Place» und «Bruises» ruhig beginnen, dann nur, um dem späteren Saiten-Donnern mehr Anlauf zu lassen. «Baby I’ll Go» hingegen hält sich nicht lange mit einem Vorspiel auf, sondern geht gleich über zu hüftbeschwingter Action, zu tanzbarer Gitarrenmusik, die ihre 60s-Wurzeln nicht verleugnet und modernem Indie-Rock die Hand reicht.

Das gilt für die meisten Tracks des Männer-Quintetts, welches Gig für Gig das hinbekommt, was vielen Schweizer Bands selten bis nie gelingt: ein fremdes Publikum trotz unbekannter Songs über die volle Showlänge unterhalten und begeistern zu können. Das liegt einerseits am charismatischen und mit unter exzentrischen Frontmann, andererseits an der beeindruckenden Menge Schweiss, die Tim Freitag auf der Bühne vergiessen. Das zeugt von Ehrlichkeit und Spielfreude, wirkt wie ein hochpotentes Aphrodisiakum und spült schlechte Laune und falsche Hemmungen gleich zu Beginn aus dem Club.

Auch wenn die Musik einen Hauch Herbst in sich trägt, so passt Tim Freitags Pop’n’Roll problemlos zu den anderen drei Jahreszeiten und eignet sich nicht nur als Soundtrack für den namensgebenden Freitag, sondern kann, ach, sollte die ganze Woche durch bei voller Lautstärke gespielt werden.

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jun
30
Do
OpenAir St. Gallen @ Festivalgelände
Jun 30 – Jul 3 ganztägig

OpenAir St. Gallen 2022Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Partner, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Medienschaffende

In der momentanen, für uns alle schwierigen Situation ist leider an die konkrete Planung und vor allem die Durchführung eines Festivals mit 30’000 Besucher*innen pro Tag nicht zu denken. Grossveranstaltungen sind auf unbestimmte Zeit verboten und eine Planungssicherheit fehlt. Zurzeit ist trotz angelaufener Impfkampagne unklar, wann und in welcher Form wir wieder Grossveranstaltungen durchführen dürfen. In der ursprünglichen Art des OpenAir St.Gallens, wie wir es alle kennen und lieben – mit über 60 internationalen und nationalen Bands, vier Tagen Camping mit Freund*innen und ausgelassenem Feiern im Sittertobel – ist das OpenAir anfangs Juli schlicht nicht durchzuführen. Für uns ist es essenziell, diese Stimmung – das echte Erlebnis OASG und den Sehnsuchtsort Sittertobel in seiner wahren Art zu erhalten. Das lässt eine reduzierte oder socially distanced Version leider nicht zu. Auch finanziell wäre das nicht tragbar. Zum zweiten Mal in Serie wird es also kein OpenAir St.Gallen geben. Hätte uns das jemand so prophezeit, wir hätten es nie für möglich gehalten. Was haben wir die Daumen gedrückt in der Hoffnung, dass sich die Situation nach einem harten Winter zum Besseren wendet und die Festivals im Sommer 2021 zurückkehren und wir vor der Bühne wieder gemeinsam abtanzen können.

Obwohl der Ausblick auf den Sommer in den letzten Wochen und Monaten – nicht zuletzt aufgrund der Virusmutationen – immer unsicherer wurde, haben wir bis jetzt alles dafür unternommen, dass wir dieses Jahr endlich wieder mit Euch feiern dürfen. In nationalen und internationalen Taskforces und unterstützt von externen Spezialisten haben wir Schutzkonzepte und verschiedenste Szenarien geprüft, um eine Lösung in dieser schwierigen Situation zu finden. Nach wie vor warten wir allerdings auf belastbare Aussagen der Bundesbehörden, die eine realistische Perspektive für Festivals aufzeigen. Da diese fehlen und die konkreten Vorbereitungen beginnen sollten, müssen wir uns leider der aktuellen Realität beugen. Erneut keine Bühnen, Stände und keine Zeltstadt auf den Wiesen im Sittertobel. Kein ausgelassenes Feiern mit Euch, den Künstler*innen, unserer Crew und unseren Partnern. Diese Entscheidung ist uns sehr, sehr schwergefallen.

Wir versprechen Euch, dass wir trotzdem den Mut nicht verlieren und weiterhin unsere volle Leidenschaft in das OpenAir St.Gallen stecken – umso mehr in die jetzt schon legendäre Ausgabe 2022!

Gegenwärtig prüfen wir ein kleines Festivalkonzept für dieses Jahr. Wir sind bestrebt, auch in diesen schwierigen Zeiten für musikalische Liveerlebnisse zu sorgen. Wir halten Euch auf dem Laufenden, ob sich die Durchführung einer solchen Alternative realisieren lässt.

[Quelle: OpenAir St. Gallen]

Jul
13
Mi
Gurtenfestival @ Gurten
Jul 13 – Jul 16 ganztägig

Gurtenfestival 2022U äbä doch nomau: Wir mussten das Gurtenfestival 2021 absagen.

Im Dschungel der Corona-News, herrschenden Verordnungen und schwierig zu verstehenden Hintergründen einer Festivalorganisation möchten wir versuchen, euch unsere Ausgangslage und Überlegungen, die zu der Absage 2021 geführt haben, näher zu bringen.

Was bis jetzt geschah

Im Unterschied zum letzten Jahr sagten wir Stand heute ohne behördliches Verbot ab. Wir haben aber auch keine Bewilligung für unseren Anlass.

Auf ein Verbot wären wir eigentlich rechtlich gesehen aufgrund von Vereinbarungen und Verträgen mit Dritten angewiesen gewesen. Sowohl emotional wie auch wegen unserer unternehmerisch empfundenen Verpflichtungen unserem Publikum, den Sponsor*innen, Lieferant*innen, Bands gegenüber, hätten wir gerne aufgrund eines Verbotes abgesagt.

Aber die Zeit läuft uns davon. Die epidemiologische Lage verschlechtert sich, wie auch der Bundesrat vergangenen Freitag sagte, seit Ende Februar zusehends.

Im Unterschied zum letzten Jahr, ist die Lage schon lange angespannt, die Normalität schon eine Weile her. Dies führte dazu, dass wir den Vorverkauf gar nie gestartet haben. Das wollten wir erst tun, wenn die Durchführung einigermassen sicher schien. Tja, dieser Augenblick kam leider nie.

Dies führte auch dazu, dass wir gar nie richtig mit der Arbeit begonnen haben, immer alles rausschoben, stets in unzähligen Szenarien dachten, immer auf klarere Ansagen, positive Entwicklungen, mögliche Wege hofften.

Diesem Warten müssen wir nun aufgrund der aktuellen Lage, der benötigten Zeit unser Festival gründlich und sicher auf die Beine zu stellen und der in Aussicht gestellten Entwicklung der Pandemie und damit einhergehenden Verordnungen und Auflagen, ein Ende setzen.

[Quelle: Gurtenfestival]

Jul
19
Di
Paléo Festival @ Festivalgelände
Jul 19 – Jul 24 ganztägig

Paléo Festival 2022Paléo muss die 45. Parallèle verzichten, um im 2022 wieder zurück zu sein!

Liebe alle,

Die ganze Festival-Organisation hat bis zuletzt daran geglaubt. Alle Chancen genutzt. Die Konzepte in allen Richtungen gedreht und gewendet. Ausgehend von einem unbeschriebenen Blatt hat sie eine 45. Parallèle ausgeheckt, ein grossartiges Event voller Entdeckungen und Kühnheit, auf dessen Präsentation sie sich riesig gefreut hat. Doch leider muss das Paléo-Team den Tatsachen ins Auge sehen. Paléo, auch in der reduzierten Form des 45. Parallèle, kann diesen Sommer nicht stattfinden.

Die Situation ist komplex, die Gleichung jedoch einfach. Dieses Projekt kann nur gestartet werden, wenn gewisse zwingende Voraussetzungen erfüllt sind. Dabei handelt es sich insbesondere um eine von den Behörden genehmigte Personenzahl, um die Vereinbarkeit zwischen gesundheitlichen Anforderungen und Erlebnis des Publikums, um Garantien im Annullierungs-Fall oder auch um die Disponibilität der Künstlerinnen und Künstler.

Jeder zusätzliche Arbeitstag verursacht Kosten, die unweigerlich zu einem Defizit führen. Und Daniel Rossellat, Präsident des Paléo Vereins, fügt bei: „Wir befinden uns in einer kafkaesken Situation. Selbst wenn uns die Behörden gute Nachrichten in Aussicht stellen sollten, wissen wir nicht, ob wir die Genehmigung erhalten oder nicht, und gegebenenfalls wann. Wenn wir die Arbeiten vorantreiben und der Anlass schliesslich verboten würde, könnte das Defizit-Risiko für uns untragbar werden“. Deshalb ist 100 Tage vor dem Event angesichts der grossen Instabilität des gesundheitlichen Kontexts, der vielen Unbekannten in Sachen möglicher oder nicht möglicher Durchführung von Veranstaltungen diesen Sommer der einzige verantwortungsbewusste und vernünftige Entscheid, auf die Durchführung des 45. Parallèle zu verzichten.

Die Existenz des Paléo Festival selbst steht auf dem Spiel

Das Team ist zwar mutig, aber nicht halsbrecherisch: Die Risiken sind zu gross. Deshalb setzt es lieber auf den Fortbestand des Festivals und stürzt sich in die Vorbereitung einer hoffentlich grandiosen Ausgabe 2022.

Das ist einmal mehr ein harter Schlag. Die Situation hat unweigerlich gravierende finanzielle Auswirkungen für das Festival. Als nicht gewinnorientierter (und nicht subventionierter) Verein erzielt Paléo nämlich nahezu 80% seiner Einnahmen dank dem Verkauf von Tickets sowie von Nahrung und Getränken während des Festivals. Die Organisation arbeitet hart daran, die Auswirkungen dieses schwierigen Kontexts zu mindern.

Das ganze Paléo-Team ist sich der engen Beziehung zwischen dem Festival und einer ganzen Region, deren Kultur, deren Künstlerinnen und Künstlern, deren Wirtschaft bewusst, es versteht und teilt deshalb uneingeschränkt die Enttäuschung des Publikums, der Künstlerinnen und Künstler, seiner Partner, seiner Lieferanten und seiner 4’870 Freiwilligen, aber auch der Hunderten von Menschen, lokalen Vereinen und Geschäften der Region, mit denen es seit Jahrzehnten treu zusammenarbeitet.

Paléo möchte unter allen Umständen die Kompetenzen seines Personals wahren und sieht keine Entlassungen vor. Hingegen hat es im Sinn, sein Können und seine Kräfte gemeinschaftlichen Projekten der Region Nyon zur Verfügung zu stellen.

Tickets Info und Céline Dion

Sämtliche schon gekauften Tickets und Abonnement behalten ihre Gültigkeit für die nächste Ausgabe des Paléo Festival Nyon, die vom 19. bis 24 Juli 2022 stattfinden wird. Bezüglich Céline Dion betrifft sind die Programmverantwortlichen gegenwärtig im Gespräch mit der Künstlerin und hoffen, demnächst ein neues Datum bekanntgeben zu können.

Die Organisation dankt den Festivalbesucherinnen und –Besuchern ganz herzlich für ihr unschätzbares Vertrauen und für die Geduld, mit der sie ihre Tickets und Abonnements sorgfältig aufbewahren. Auch den Freiwilligen, den Künstlerinnen und Künstlern, den Bäuerinnen und Bauern, den Sponsoren, den Partnern und all den Menschen, die direkt oder indirekt ins Festival impliziert sind, möchte Ihnen aus tiefstem Herzen danken für ihre unerschütterliche Unterstützung, die es dem Verein ermöglichen wird, die zahlreichen ihm noch bevorstehenden Challenges zu meistern.

Das ganze Team kann es kaum erwarten, dieses komplizierte Kapitel abzuschliessen und wieder sonnige Zeiten zu erleben.

Mit euch.

Das Paléo-Team

[Quelle: Paléo]

Aug
5
Fr
Alex Henry Foster @ Papiersaal
Aug 5 um 20:00

Alex Henry Foster 2022-08-05

Alex Henry Foster & The Long Shadows

Die Show von Alex Henry Foster vom 11. Juni im Papiersaal Zürich muss auf den 5. August 2022 verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere Tickets gibts bei Ticketmaster.

Alex Henry Foster ist ein kanadischer Musiker, Singer-Songwriter, Autor, Produzent und Komponist, bekannt als Frontmann der Juno Awards-nominierten Post-Rock / Noise Band „Your Favorite Enemies“. Mit seiner Band „the long shadows“ kreiert er auf der Bühne intensive und brachiale Soundwelten in Kombination mit tiefgehenden Texten, die jeden in ihren Bann ziehen. Am 5. August 2022 kommt Alex Henry Foster mit seinem neuen Projekt erstmals in die Schweiz!

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event