Kalender

Jan
20
Do
The Baseballs @ Kofmehl
Jan 20 um 20:00

The Baseballs 2022-01-20

The Baseballs

HOT SHOTS – LIVE 2022

Tourneen zu planen ist aktuell keine leichte Aufgabe und so muss auch die für Oktober geplante „HOT SHOTS – LIVE 2020“-Tour von The Baseballs auf nächstes Jahr verschoben werden. Die Tour zum gleichnamigen Album HOT SHOTS, das im Herbst 2020 erscheinen soll, findet jetzt zwischen dem 22. April und dem 29. Mai 2021 statt. In Deutschland, Österreich, der Schweiz, Russland und Norwegen werden dann wieder ordentlich die Hüften geschwungen. Bereits gekaufte Tickets für die ursprünglich geplanten Termine behalten für die Tour in 2021 ihre Gültigkeit.

Als einen ersten Vorgeschmack auf das neue Album veröffentlicht das Rock’n’Roll-Trio am 17. Juli 2020 die Single „Don’t Worry Be Happy!“. Ein absoluter Klassiker, der wie kaum ein anderer zu The Baseballs passt: „Egal was kommt, wir bleiben optimistisch! Jetzt erst recht!“

The Baseballs are back! Vielleicht waren sie aber auch nie wirklich weg, sind sie doch für ihr 2017er Jubiläumsalbum „The Sun Sessions“ gute 2,5 Jahre von Moskau bis Singapur unterwegs gewesen. Mit diesen Aufnahmen in Sam Philipps’ heiligen Hallen in Memphis (Tennessee), dem legendären Sun Studio, haben sich Sam, Digger und Basti selbst ein Geburtstagspräsent beschert, das ihre gemeinsame Leidenschaft für den authentischen Rockabilly-Sound der 50er Jahre feiert und den ersten zehn Jahren ihrer turbulenten Bandhistorie ein pomadiges Sahnehäubchen aufsetzte. Und in diesen zehn Jahren ist viel passiert: Ihr Debüt „Strike!“ (2009) war weit mehr als das – they knocked it out of the park: das Album heimste sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz 8x Platin ein, und chartete in mehreren europäischen Ländern auf Platz 1. Es folgten fünf weitere Erfolgs-Alben, ausverkaufte Tourneen rund um den Globus und prestigeträchtige Preise und Auszeichnungen wie der EMMA Award, der European Border Breakers Award und gleich zweimal der ECHO.

Ganz eindeutig hatte das Trio mit ihren charmanten Coverversionen aktueller Hits, ihrer Show und nicht zuletzt ihrem einzigartigen Satzgesang einen Nerv getroffen und bewiesen: gerade im digitalen Zeitalter gibt es umso mehr Bedarf nach Rock’n’Roll und schweißtreibenden, energiegeladenen Livekonzerten!

Daran wird sich auch in den roaring Twenties nichts ändern, warum auch? Zurzeit arbeiten Sam, Digger und Basti mit Hochdruck am verflixten siebten Album. Die Veröffentlichung von HOT SHOTS ist für September geplant. Vorab veröffentlichen The Baseballs am 17. Juli ihre neue Single „Don’t Worry Be Happy“. „HOT SHOTS – LIVE 2021“ schickt die drei mit ihrer exzellenten Band dann auf ihr zweites.

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jan
27
Do
Mother’s Cake @ Gaskessel
Jan 27 um 20:30

Mother's Cake 2022-01-27

Mother’s Cake
+ The Attycs

Das international phänomenale Psych-Rock-Trio Mother’s Cake gibt sich auf seinem fünften Album passend: sky high, far out und trotzdem erdig. Über ein Jahr vorbereitet, an mehreren schlafentzogenen 72-Stunden-Sessions produziert, konzentrieren sich Mother’s Cake in den zehn neuen Tracks von „Cyberfunk!“ auf das Wesentliche: sie bündeln ihre roughe Live-Energie zu einem dynamisch dichten und immer wieder überraschenden Album, das nach Vintage-Wahnsinn klingt und voll in den Moment passt.

„Cyberfunk!“ entstand, dem Albumtitel zum Trotz, nahezu klassisch, zu dritt in einem Raum, immer gleich so wie es klingen soll, mit deutlich weniger Overdubs, mehr echtem Bandsound und der Magie des gemeinsamen Band-recording. Dass dabei die Vocals von Yves Krismer mehr ins Mark treffen und in den Vordergrund treten, spricht für die Entwicklung der Band. Es gibt schließlich keinen Weg, so weiß es der Postkartenlyriker, der nicht irgendwann nach Hause führt. Am besten natürlich im übertragenen Sinne – zu sich. Der Weg von Mother‘s Cake hat die Band über hunderte von Konzerten zwischen Manchester, Melbourne und Mumbai, Auftritten mit Wolfmother, Iggy & The Stooges, Omar Rodriguez Lopez, Alice In Chains oder Limp Bizkit direkt zurück zu den eigenen Wurzeln geleitet.

Das Resultat ist genau das Rock-Album, das Mother’s Cake jetzt aufnehmen musste – und das wir jetzt brauchen. Am 27. Januar 2022 begrüssen wir die Österreicher auf unserer Bühne.

[Quelle: Gaskessel]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Jan
31
Mo
Ozzy Osbourne @ Hallenstadion
Jan 31 um 19:30

Ozzy Osbourne 2022-01-31

Ozzy Osbourne
+ Judas Priest

Grammy-Gewinner und ‚Rock and Roll Hall of Fame‘-Mitglied OZZY OSBOURNE gab jetzt die Verschiebung seiner „NO MORE TOURS 2“ Shows in England und Europa bekannt. Aufgrund der noch nie dagewesenen und alles verändernden Situation wird die sechswöchige Tournee, die für Oktober 2020 angesetzt war, nun Anfang 2022 stattfinden. Die verschobene, 19 Termine umfassende Arena Tournee mit den Freunden von Judas Priest als Special Guest startet nunmehr am 26. Januar 2022 in Berlin. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine.

Untenstehend das offizielle Statement des Künstlers an seine Fans:
“Ich bedanke mich bei all meinen Fans für ihre Loyalität und ihr Warten. Glaubt mir, ich kann es kaum erwarten euch alle wiederzusehen. Bitte passt auf euch auf in diesen unsicheren Zeiten. Gott beschütze euch! Alles Liebe Ozzy”

[Quelle: Mainland Music / Live Nation]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Feb
8
Di
Dave Hause @ Exil
Feb 8 um 20:00

Dave Hause 2022-02-08

Dave Hause
+ Special Guest

Mit Wonne denken wir zurück an das Konzert, das uns Dave Hause im Februar 2020 im Dynamo bescherte. Nach der zwischenzeitlichen Konzert-Durstphase kommt er nun zurück nach Zürich, um uns wieder mit seinen akustischen Klängen zu beglücken. Wer den begnadeten Singer/Songwriter bereits live erleben konnte weiss, dass die tiefgründigen Texte gemischt mit einer Akustikgitarre und der facettenreichen Stimme sein Erfolgsrezept sind. Mit Daves letztem Release „Kick“ hat er erneut bewiesen, dass er in der Lage ist, Songs mit Ohrwurmgarantie zu schreiben. Wer an kühlen Winterabenden auf Gitarrenklänge und schöne Melodien steht, wird am 8. Februar im Exil auf seine Kosten kommen.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
9
Mi
Nada Surf @ Dynamo
Feb 9 um 20:00

Nada Surf 2022-02-09

Nada Surf

Die Show von Nada Surf vom 26. Mai 2021 im Dynamo Zürich muss auf den 09. Februar 2022 verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere Tickets gibts bei Ticketmaster.

In den 90ern gehörten Nada Surf zu den Ikonen des College-Rock. Den Song „Popular“ vom Debüt „High/Low“ kann wohl jeder mitsingen, der sich mit dieser Art von Musik auseinander gesetzt hat. Heute mit über 25 Jahren Bandgeschichte auf dem Buckel sind sie immer noch Matthew Caws an der Gitarre, Daniel Lorca am Bass und Ira Elliot an den Drums. Im Gegensatz zu vielen anderen 90er-Zeitgeist-Bands überlebten die New Yorker die Jahrtausendwende – und vollzogen dabei einen erfolgreichen Wechsel vom College-Rock zu etwas vom Spannendsten und Schönsten was der amerikanische Indie-Rock heutzutage zu bieten hat. Nada Surf sind sicherlich älter geworden, aber sie haben immer noch Energie und diese eine kleine Fähigkeit, die sie von so vielen anderen Bands unterscheidet: wenn in ihren Songs der Refrain einsetzt, dann kommt immer auch diese Extra Portion Herzenswärme, dieses kleine Quäntchen Zärtlichkeit mit angerauscht, das bei allem musikalischen Sturm und Drang dieser Band nie auf der Strecke bleibt. Und live sind sie sowieso immer noch am besten: Am 09. Februar 2022 spielen Nada Surf im Dynamo Zürich und mit im Gepäck haben sie ihr neues Album „Never Not Together“.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Feb
12
Sa
Takida @ Z7
Feb 12 um 20:00

Takida 2022-02-12Takida
+ The Wild!

Das TAKIDA Konzert musste erneut verschoben werden. Das Konzert findet neu am 12.02.22 statt. Die Tickets sind für das neue Datum gültig.

DIE GLORREICHE SIEBEN

Die Alternative Rock Band Takida wurde vor 20 Jahren in der mittelschwedischen 10’000-Seelen-Gemeinde Ånge gegründet. Mit ihrem mainstreamtauglichem Rock-Radio-Futter hat die Band zunächst ihr Heimatland und bald auch ganz Skandinavien für sich gewonnen. Jetzt machen sich die fünf Musiker auf, um den Rest Europas mit ihren eingängigen Nummern zu überzeugen. Das lässt sich bisweilen ganz gut an: nachdem schon die vorab veröffentlichte Nummer „Master“ von einschlägigen Sendern rauf und runter gespielt wurde, hat das neue Album „Sju“ (Sieben) die Band bis in die Top 30 der deutschen Charts katapultiert.

Sju ist das schwedische Wort für die Zahl Sieben. Es ist zugleich auch der Name des siebten Albums der Alternative-Rocker Takida, das im Juni 2019 veröffentlicht wurde und der Band internationale Bekanntheit brachte wie nie zuvor. In ihrer Heimat sind Takida schon länger ein ganz heisses Eisen. Kurz nach der Gründung im Jahr 1999 nahm die Band erste Demos auf und ergatterte sich – auch dank herausragender Live-Performances – einen ersten Plattenvertrag. Bis zum Debütalbum dauerte es zwar noch eine Weile, doch mit dem Release von „Make You Breathe“ (2006) und der Single „Losing“ hatte man die Rockfans im 3-Kronen-Land vollends auf seine Seite gebracht. Nach Veröffentlichung des zweiten Studioalbums „Bury The Lies“ (2007) und der ausgekoppelten Ballade „Curly Sue“ verfiel ganz Skandinavien den feinen Melodien des Quintetts. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. Robert Pettersson, Tomas Wallin, Mattias Larsson, Chris Rehn und Kristoffer Söderström sind die brillanten Köpfe hinter der Band, die sich mittlerweile als einer der grössten Rock-Acts Skandinaviens etabliert hat. 2018 markierte schliesslich den Beginn eines neuen Kapitels in Takidas Karriere: Die Musiker schlossen sich mit dem Plattenlabel BMG zusammen und veröffentlichten die Single „Master“. Die Zusammenarbeit führte zur bislang grössten internationalen Anerkennung der Band, mit zahlreichen ausverkauften Shows und einer – vor allem im deutschsprachigen Raum – sehr schnell wachsenden Fangemeinde. Nach einer sehr intensiven Zeit im Studio und auf europäischen Bühnen sind Takida nun mehr denn je darauf vorbereitet, den Erfolg mit dem aktuellen Album „Sju“ im Gepäck anlässlich der „Master Tour 2019“ ausgiebig zu feiern.

[Quelle: Z7]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Feb
18
Fr
De Staat @ Plaza
Feb 18 um 19:30

De Staat 2022-02-18

De Staat
+ Special Guest

Als Frontmann Torre Florim De Staat als Ein-Mann-Projekt startete, produzierte er alle möglichen musikalischen Experimente. Als sich dann aus seinem Projekt die heute 5-köpfige Band formte, entstand ein Sound – ein Genre aber nicht. Klingt wie De Staat halt, aber wie klingen De Staat? Die Niederländer zitieren als musikalische Einflüsse eine Spannweite von den „Talking Heads“, über die „Nine Inch Nails“ bis hin zu „Rihanna“. Daraus ensteht ein tighter Rock, gepaart mit einem Haufen Electro-Effekten und einer Prise Pop. Die eingängigen Tracks hören sich live sogar noch besser an, davon konnten wir uns schon 2016 im Dynamo überzeugen lassen. Am Freitag, 18. Februar 2022 kommen De Staat ins Plaza Zürich, neue Songs haben sie auch schon angeteased. Wer weiss, was uns auf ihrem neusten Album für Klangwelten erwarten!

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
27
So
Johnossi @ Dynamo
Feb 27 um 20:00

Johnossi 2022-02-27Johnossi

Schwedisches Rock-Duo Johnossi in der Schweiz!

Wir freuen uns riesig darüber, dass wir das Konzert von Johnossi auf Sonntag, 27. Februar 2022 ins Dynamo Zürich schieben konnten! Alle bisher gekauften Tickets behalten für das neue Datum und die neue Venue ihre Gültigkeit, das wird eine tolle Fete mit euch allen. Lasst euch das unglaubliche Livespektakel Johnossi auf keinen Fall entgehen!

Kaum zu glauben, dass dieser grandiose Sound von nur zwei Musikern kommen kann! Ossis wildes Schlagzeug und Johns atemberaubende Gitarrenarbeit und sein Gesang machen das Duo so stark wie eine sechsköpfige Band. Das musikalische Spektakel bringen Johnossi live auf die Bühnen Europas und spielen ein exklusives Konzert in der Schweiz – am 27. Februar 2022 im Dynamo in Zürich!

Johnossi kehren mit ihrem charakteristischen Sound zurück und touren damit im durch Europa. Im Gepäck haben sie dabei ihr neues Album „Torch // Flame“. Die Liveshow war und ist immer noch das schlagende Herz von Johnossi. Sie haben im Laufe der Jahre unendlich viel Zeit auf der Strasse und auf den grössten Festivalbühnen verbracht. Grosses Glück, kommen sie auch auf die Bühnen der Schweiz – am 27. Februar 2022 im Dynamo in Zürich!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mrz
3
Do
The Dead Daisies @ Dynamo
Mrz 3 um 20:00

The Dead Daisies 2022-03-03

The Dead Daisies
+ Those Damn Crows

Die Hardrock Supergroup zurück in der Schweiz

Im Sound von The Dead Daisies ging es schon immer darum, den Spaß an der Musik zu transportieren, den sie stets beim Hören ihrer eigenen Jugendhelden Led Zeppelin, Bad Company oder Free empfanden – also puren Rock ’n‘ Roll. Dieser Rock ’n‘ Roll ist am 03. März 2022 im Dynamo Zürich zu hören.

Wer auf klassischen Hard Rock steht, ist in den letzten Jahren wohl kaum an THE DEAD DAISIES vorbei gekommen. Schließlich war die Supergroup mit den stetig wechselnden Mitgliedern nicht nur auf den Bühnen dieser Welt umtriebig, sondern hat seit 2013 einige starke Platten veröffentlicht.

Ob als Vorband von Kiss im Hallenstadion, als Co-Headliner mit The Answer im Z7, Special Guest von Steel Panther im Komplex oder Hauptband im Dynamo – The Dead Daisies sind immer wieder gern gesehene Gäste in Schweizer Clubs und Hallen.

The Dead Daisies sind bekannt für ihre schweisstreibenden und mitreissenden Live-Shows. Schön wäre die Vorstellung gewesen die Band bereits am diesjährigen Rock The Ring in Hinwil zu sehen, doch umso mehr freut es uns The Dead Daisies am 03. März 2022 im Dynamo begrüssen zu dürfen, damit doch noch zu ihrer Musik getanzt werden kann.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mrz
14
Mo
Skunk Anansie @ Les Docks
Mrz 14 um 20:00

Skunk Anansie 2022-03-14

Skunk Anansie
+ Never Not Nothing

Skunk Anansie
Serait-ce la frontwoman la plus iconique du rock ? Pour nous, oui. On a toujours en tête cette image de Skin en 2016, aux Docks pour la 2e fois, érigée au centre de la foule par le bout des pieds. Conquérante. Souriante. Après avoir fêté l’année dernière ses 25 ans, Skunk Anansie poursuit la tournée, les célébrations, sans jamais arrêter de créer, puisque plusieurs singles montrent le bout de leur nez.

Never Not Nothing (anciennement Black Futures) n’a pas peur de faire du bruit. Sur son album éponyme, les paroles s’enchaînent et se répètent : “Cut and destroy, cut and destroy, …”. “Get rich, get rich, …”. “I see light, I see light, …”. Tels des manifestes, les mots du duo s’impriment dans nos esprits, finissent par nous coller à la peau. Body and soul. On ressent tout. Et ce n’est pas rien.

[Source: Les Docks]

Portes: 19:00 h
Début: 20:00 h

The Mission @ Dynamo
Mrz 14 um 20:00

The Mission 2022-03-14The Mission
+ Wires & Lights

The Mission in der Schweiz!

Die Band tourt bereits in ihrem vierten Jahrzehnt. The Mission ist seit eh und je ein musikalischer Höhepunkt. Ihr Glanz ist noch lange nicht verblasst und mit der Tour 2022 liefert die Band ein weiteres Highlight. Sänger Wayne Hussey sagt über die bevorstehende Tour: „Eine Sache, die Menschen aller Kulturen und Herkunft vereint, ist Musik. Es bringt Menschen zusammen, um zu feiern, um Erfahrungen zu teilen.“ Der Sänger lädt ein: „lasst uns zusammenkommen, ein Lied singen, etwas Spass haben und das Leben feiern.“ Mit allerfeinster Rockmusik von The Mission wird das Leben definitiv gefeiert – am 14. März 2022 im Dynamo Zürich.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mrz
23
Mi
Madrugada @ Komplex 457
Mrz 23 um 20:00

Madrugada 2022-03-23

Madrugada

European Tour 2022 mit neuem Album

Madrugada sind zurück! Das Alternative Rock-Phänomen aus Norwegen kommt wieder in die Schweiz und bespielt am 23.März 2022 den Komplex 457. Tickets für die Show gibt es am Mittwoch, 16. Juni 2021 um 10:00 Uhr auf Ticketcorner.

2019 besuchten Madrugada auf ihrer grossen Reunion Tour die Schweiz das letzte Mal und es war gewaltig. Die ausverkaufte Show blieb nicht nur vielen Fans im musikalischen Gedächtnis, auch Sänger Sivert Høyem erinnert sich gerne zurück: „Ich habe mich noch nie so wohl auf der Bühne gefühlt. Der Kick, vor diesem Publikum zu spielen war unvergleichbar.“ Dem stimmen auch Bassist Frode Jacobsen und Drummer Jon Lauvland Pettersen zu. Nun hat die Band beschlossen, im nächsten Jahr all diese Gefühle und Fans wieder zu treffen.

Während die letzte Tour im Zeichen ihres Debütalbums „Industrial Silence“, heute ein zeitloser Klassiker des Genres, stand, steht für diese Tour neuer Sound bereit. Die Band hat im legendären Sunset Studio in Los Angeles ein neues Album aufgenommen, welches nächstes Jahr veröffentlich wird. Jedes Bandmitglied hat seinen eigenen charakteristischen Eindruck auf dem Album hinterlassen: Høyems inniger Baritone. Jacobsens bodenständiger Bass. Lauvland Pettersens einfallsreiches Drumming. Ganz zu schweigen von den Songs. “Unsere besten Songs waren niemals by the book. Wir müssen das immer auf unsere eigene Art machen.”

Am 23. März 2022 ist der Place To Be definitiv der Komplex 457, wenn Madrugada mit einem neuen Album die Bühne betreten. Sichert euch euer Ticket gleich am Mittwoch, 16. Juni 2021 um 10:00 Uhr via Ticketcorner.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mrz
25
Fr
Palaye Royale @ Kofmehl
Mrz 25 um 20:00

Palaye Royale

Palaye Royale
+ Badflower

Sie kommen zurück! Nach einer fulminanten ersten und ausverkauften Schweizer Show im Dynamo und nachdem sie ihre Show 2020 leider absagen mussten, dürfen wir die drei Brüder von Palaye Royale nun endlich wieder in der Schweiz begrüssen. Ihr selbstbenannter Fashion-Art-Rock klingt in etwa so, als hätten „The White Stripes“ sich mit „The Hives“ und „My Chemical Romance“ getroffen und ein musikalisches Kind gezeugt. Und beim optischen Auftritt der Jungs aus Toronto – mit ihren roten Lederstiefeln und den ausgefallenen Anzügen – könnte man denken, sie seien direkt einem Film von „Tim Burton“ entsprungen. Aber jetzt genug der Vergleiche! Am 25. März darf man sich im Kofmehl in Solothurn selbst davon überzeugen, was Palaye Royale auf die Bühne zaubern.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Simple Minds @ Hallenstadion
Mrz 25 um 20:00

Simple Minds 2022-03-25Simple Minds

Die schottische Pop-Rock-Band Simple Minds feiert ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Jim Kerr sagt: «Die Simple Minds sind anders geworden als früher. Wir sind keine klassische Rock-band mehr, aber wir haben unser Line-Up nicht geändert um cool zu sein.» Vielmehr habe man immer wieder neue grossartige Musiker ins Bandgefüge einbauen wollen. «Ich bin sehr dankbar für die Karriere, die wir hatten. Aber ich bin auch verrückt genug, zu glauben, dass wir noch neue Ebenen erreichen können.» Denn das sei, was die Simple Minds bis heute tun: Schreiben, aufnehmen, live spielen. Und dabei besser werden.

Um das Jubiläum angemessen feiern zu können, schicken die Simple Minds auch zwei neue Alben in die Welt. Das Eine ist eine Best Of, welche neben den grossen Hits aus den 80er Jahren, ein paar Fan-Lieblinge aus den frühen Jahren und die wichtigsten Songs der jüngeren Alben umfasst. Dazu kommt ein neuer Song, ein Cover von Kin Creosotes «For One Night Only». Das zweite Album ist eine Live-Aufnahme aus Los Angeles mit dem Titel «Live In The City Of Angels», die bereits ab diesem Freitag erhältlich sein wird.

Gitarrist Charlie Burchill sagt dazu: «Dass wir jetzt wieder Fahrt aufnehmen liegt daran, dass wir es lieben, live zu spielen.» Diesem Umstand soll nicht nur das Album Rechnung tragen, sondern auch die angekündigte Tournee. «Es gab viele verschiedene Inkarnationen von Simple Minds. Aber wir haben stets unsere Identität bewahrt. Ein Vermächtnis kann eine Last sein, wenn du das zulässt. Für uns ist es vielmehr eine Bekräftigung darin, was wir tun.»

Was dieses Vermächtnis angeht, so können die Simple Minds doch einiges vorweisen. Seit ihrem Start mit dem 1979er Album «Life In A Day» hat sich die Band stets entwickelt und in den 80ern ihre kommerziell erfolgreichste Zeit gefeiert – mit knalligen Rocksongs und Mitsingrefrains. Sie brachten in der Schweiz acht Alben und fünf Songs in die Top-Ten der Hitparade. 60 Millionen Album Verkäufe und volle Stadien auf der ganzen Welt zementieren den Erfolg dieser Band. Kein Wunder, dass Künstler wie die Manic Street Preachers, Moby oder Primal Scream die Minds als eine ihrer wichtigsten Inspirationsquellen bezeichnen.

[Quelle: Gadget abc Entertainment]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Torres @ Rote Fabrik, Clubraum
Mrz 25 um 20:30

Torres 2022-03-25

Torres
+ Support

Als sie vor gut fünfeinhalb Jahren letztmals in der Roten Fabrik gastierte, hatte Mackenzie Scott gerade ihr zweites Album («Sprinter») unter dem Pseudonym Torres veröffentlicht. Sie versprach «Stadionrock auf einer leeren Bühne», und was sie dann im Clubraum veranstaltete, war atemberaubend. Sie sang metaphernreiche melancholische Lieder irgendwo zwischen Folk und elektronischer Spielerei, akzentuiert von ihrem virtuosen Gitarrenspiel. Als zwei Jahre später der Nachfolger «Three Futures» erschien, kamen die Saitenklänge deutlich reduzierter daher, und die Stücke glitten auf monotonen Maschinenbeats dahin. Auf dem neuen, 2020 erschienenen Album «Silver Tongue» setzt die Künstlerin nun zur Synthese ihres bisherigen Schaffens an, mit fein ausgefeilten Arrangements, die bei der Live-Umsetzung jede Menge Gestaltungsraum bieten.

[Quelle: Rote Fabrik]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Mrz
29
Di
A Place To Bury Strangers @ Bogen F
Mrz 29 um 21:00

A Place To Bury Strangers 2022-03-29

A Place To Bury Strangers
+ Support

[Quelle: Bogen F]

Türöffnung: 19:45 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Mrz
31
Do
A Place To Bury Strangers @ Caves du Manoir
Mrz 31 um 20:00

A Place To Bury Strangers 2022-03-31

A Place To Bury Strangers
+ Support

En 2003, le groupe de Brooklyn fait une entrée fracassante sur la scène new-yorkaise grâce à la vision psychotropique d’Oliver Ackermann. Souvent cité comme « le groupe le plus bruyant de New York », APTBS est connu pour ses performances live déchainées, ses lightshows obsédants, et ses expérimentations sonores dantesques.

2021 marque un renouveau pour APTBS avec un changement de line-up. Le groupe se sublime avec l’arrivée de John Fedowitz (basse) et Sandra Fedowitz (batterie) de Ceremony East Coast. John et Oliver sont des amis d’enfance. Ils ont joué dans le légendaire groupe de shoegaze underground Skywave qui proposait une musique punk futuriste. Cette nouvelle phase consiste ainsi en un retour aux fondamentaux les plus bruts et les plus désordonnés d’APTBS, qui nous transportent encore plus loin au sein d’une expérience sonore chaotique et apocalyptique.

Le nouvel EP, Hologram, sort le 16 juillet 2021 sur Dedstrange.

[Source: Caves du Manoir]

Portes: 19:00 h.
Début: 20:00 h.

Apr
2
Sa
The Picturebooks @ Werk21
Apr 2 um 20:00

The Picturebooks 2022-04-02

The Picturebooks
+ Warish

THE PICTUREBOOKS have already caused a sensation this year with various collaborations like DENNIS LYXZÉN (REFUSED) and NEIL FALLON (CLUTCH) and additional musical guests Ryan Sinn (The Distillers) and Dave Dinsmore (Brant Bjork), presenting the band to an even larger audience.

The hard-working primal blues duo gained so much inspiration from these experiences to strive for even more astonishing collaborations and are now pleased to announce that they have recorded a song with the outstanding Grammy winning vocalist LZZY HALE of HALESTORM.

“Rebel”, will premiere on Friday, 14th of May and will be accompanied by a stunning video filmed in Nashville and Berlin by THE PICTUREBOOKS and LZZY HALE.

Hear their train a comin’ and be excited for the rock single of the year!

Here´s what THE PICTUREBOOKS have to say about the collaboration:
„Rebel“ started out as an idea with Lzzy in mind and quickly surpassed everybody´s expectations. Lzzy tapped into something really special with both lyrics and vocal performance and when we heard her voice on the track for the first time we were totally blown away! Give this one a listen at full volume and be ready to be floored!“

[Quelle: Soundmanoever]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
8
Fr
Eisbrecher @ X-TRA
Apr 8 um 20:00

Eisbrecher 2022-04-08Eisbrecher

EISBRECHER – „Eis over Europe“- Tour wird auf Grund der aktuellen Corona Krise auf April 2022 verschoben!

Ab April 2022 stechen die Münchner Erfolgsrocker von EISBRECHER in internationale See und starten ihre „Eis over Europe“-Tour. Auf neun Shows bespielt die Band um Frontmann Alex Wesselsky insgesamt sieben Länder.

Die Termine, die bereits in den März 2021 verschoben wurden, müssen aufgrund der aktuellen Corona-Krise erneut um etliche Monate verschoben werden.

„Ob du einen grossen Traum träumst oder einen kleinen. Es kostet das Gleiche.“ (Donald Duck)

„Am Anfang war das Eis! Als wir erkannten, dass es weit und breit um uns herum die Musik nicht gab, die wir im Jetzt und Hier hören wollten, beschlossen wir sie selbst zu machen.“

Die Geschichte von Eisbrecher beginnt in einer eiskalten, weissen Winternacht im Jahre 2003; seit nunmehr 18 Jahren wird sie von ihren Gründervätern und Ur-Besatzungsmitgliedern Noel Pix (Gitarre, Keyboards, Programmings) und Frontmann und Stimme Alexander Wesselsky erfolgreich fortgeschrieben.

Es ist eine Geschichte von Mut. Von eisernem Willen. Von tief gefühlter und gut gekühlter musikalischer Leidenschaft. Es ist die Geschichte einer eigenen, offenen, frechen Art von Rockmusik mit eigenen, modernen Texten von knallharter Direktheit, brutaler Ironie und schrägem, undiskretem Charme.

[Quelle: act entertainment]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Apr
17
So
Russian Circles @ Rote Fabrik
Apr 17 um 20:30

Russian Circles 2022-04-17

Russian Circles
+ Support

Die wohl härteste Post-Rock-Band der Welt kehrt nach Zürich zurück. Und auch diesmal haben sie mit «Blood Year» ein taufrisches Album dabei, auf dem sich liebliche Gitarrenpassagen und mit feinen Fingern gezupfte Melodien abwechseln mit dröhnenden, bedrohlich formulierten Wuchtpassagen. Für die Aufnahmen haben sich die drei Musiker in Steve Albinis Studio in Chicago verschanzt, um konzentriert am Werk zu arbeiten. «Wir haben dort auch übernachtet», erzählte Gitarrist Mike Sullivan einem Interviewer, «also konnten wir auch mitten in der Nacht aufstehen und weiter herumfeilen, wenn uns danach war». Dass es in den Schlafgemächern des Studios bitterkalt war, scheint die Russian Circles dabei nur schon aufgrund ihres Namens – der aus dem Eishockey-Vokabular entnommen ist – kaum gestört zu haben. Entstanden ist eine Sammlung von sieben Stücken, auf denen eine beeindruckende Fülle von Ideen zu hören ist, aber nach wie vor kein Gesang.

[Quelle: Rote Fabrik]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr